nicole hoffmann web 150x208Nicole Hoffmann

 

Köln

Ludwig-Heinrich-Strasse 80

50765 Köln

0221/4697685

Info@Personal-Office-Koeln.de


 Bürozeiten

Mo-Fr 09:00Uhr - 17:00 Uhr

Und nach Vereinbarung

Login

info@personal-office-koeln.de  Tel.:0221 / 4697685

Nicole Hoffmann

Nicole Hoffmann, Personalberatung - Coach

Bewerbungsfoto in die Bewerbung Ja oder Nein?

Ist dies ein gutes Bewerbungsfoto?

Zunächst einmal: Ihr müsst in eurer Bewerbung kein Foto beifügen. Nach dem AGG (Allgm. Gleichbehandlungsgesetz) kann kein Unternehmen ein Foto verlangen.

So wird ein Unternehmen auch niemals zugeben, dass das Foto in einer Bewerbung eine durchaus große Rolle spielt. Gute Fotos unterstützen eine gute Bewerbung, schlecht gemachte Fotos oder auch kein Foto können durchaus einen negativeren Eindruck entstehen lassen.

Das Foto verschafft euch nicht den Job, ein professionelles Bild kann dies aber unterstützen. 


Auf welche Punkte solltet ihr achten:

  • Das Wichtigste zuerst: Bitte keine Urlaubsfotos, selbst aufgenommene oder zugeschnittene Fotos oder Fotos aus dem Automaten, die ihr auch für den Personalausweis genutzt habt. Das Geld für einen guten Fotografen ist gut investiert und ein Muss.
  • Euer Foto sollte authentisch mit einem hohen Wiedererkennungswert gemacht sein. D.h. auch wenn das Bild von vor vier Jahren sehr schön ist, habt ihr euch in dieser Zeit sicher verändert. Also wird es auch Zeit für ein neues Foto. Auch zu viel Retusche schadet. Eine Frau mit 50 hat nun mal nicht das Gesicht einer 20-jährigen.

  • Ihr solltet auf dem Foto einen sympathischen Eindruck hinterlassen. Achtet auch auf den Hintergrund. Ein zu dunkler Hintergrund wirkt oft nicht zu düster, lieber helle Farben wählen.
  • Eure Kleidung sollte dem Job angepasst sein. Anzug, Hemd, mal mit mal ohne Krawatte. Bei Frauen Bluse und Blazer. Auch hier mal mit, mal ohne. Manchmal reicht auch ein Shirt oder Pullover. Bringt mehrere Kleidungstücke zum Termin mit, dann kann der Fotograf mit entscheiden. Achtet auf nicht zu harte Farbbrüche und Kontraste. Dicke Streifen, Punkte oder Blumenmuster bitte vermeiden. Frisuren bei Frauen sind ebenfalls ein Thema. Hier achtet ihr bitte auch auf den Wiedererkennungswert. Zuviel Schmuck und Schminke sind bei Bewerbungsfotos auch nicht angebracht.
  • Farbe oder schwarz-weiß? Die vor einigen Jahren noch hochgelobten schwarz-weiß Bilder sind wieder ein wenig aus der Mode gekommen. Letztendlich ist dies Geschmacksache. Ihr müsst euch mit euren Bildern wohlfühlen, also nehmt das Foto welches euch am besten gefällt.

Bei der Auswahl des Fotografen solltet ihr euch Tipps von anderen geben lassen. Schaut auf den Internetseiten, ob euch die Beispielfotos gefallen. Wenn ihr mit dem Ergebnis nicht zufrieden seid, sagt dies sofort, dann kann man nochmals korrigieren. Bei Fotos für Onlineprofile solltet Ihr mit dem Fotografen die Rechte klären. Nicht jeder Fotograf gibt die Rechte an seinen Fotos ab, so dürfen diese z.B. nicht für Onlineprofile genutzt werden.

Solltet Ihr noch Fragen haben, für eine kostenlose telefonische Beratung (15 Minuten) stehe ich euch gerne zur Verfügung. 


Ein heller grauer Hintergrund mit einem Farbverlauf wirkt immer sympatisch auf einem Bewerbungsfoto.

Auch so kann ein Hintergrund aussehen. Das Foto wirkt lebendig und modern.

Achtet bei der Auswahl des Fotografen auf ein professionelles Studio mit entsprechenden Möglichkeiten.

Wie ist das mit den guten Vorsätzen?
Unpünktlichkeit – Das absolute No-go für das Bewer...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 21. September 2019

So finden Sie zu mir!

Google Adwords, Facebook Ads und Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen